Wählen Sie aus

Freundeskreis

Wenn Sie unsere Idee gut finden, würden wir uns freuen, Sie in unseren Freundeskreis aufnehmen zu können.

p FREUND1

p WEITER1

p INFOS1

p Frage1

 

spenden-button

AUR (5.4.19) Knapp 30 Personen lauschten interessiert den Vorträgen von Dr. med. Michael Hippach (1. Vorsitzender des Freundeskreis Brustgesundheit e.V.) über "Die weibliche Brust" und anschließend Erika Becker (langjährige MammaCare-Trainerin beim Freundeskreis Brustgesundheit e.V.) Es wurden viele Fragen gestellt und diese ausführlich beantwortet. Anschließend konnte man sich für ein individuelles Mamma-Care-Training anmelden.

WHV (6.4.19) Aus Auftaktveranstaltung unseres neuen Netzwerks "NW Akiv" veranstaltete der Freundeskreis Brustgesundheit e.V. zusammen mit Yvonne Meyer (Drachenboot-Trainerin) ein gemeinsames INFO-Frühstück im Vereinsheim in WHV. Es war eine extrem interessante Veranstaltung, da Yvonne Meyer mit Leidenschaft Ihre Sportart vorstellte. Spontan haben sich gleich 10 Personen für einen ersten Paddelversuch angemeldet:

Dieser findet am kommenden Mittwoch, den 10.4.19 in WHV statt! Treffpunkt ist um 16:45 im Vereinsheim der Wilhelmshavener Kanufreunde e.V. (WKF): Emsstr. 34, unter dessen Dach das Drachenboot-Team trainiert und fährt. Gerne können sich auch weitere Personen anmelden, am besten gleich bei der Trainerin Yvonne Meyer unter der Handy-Nr.: 01520 - 30 72 021 

WTM (18.5.19) 65 Teilnehmer zählte das 1. INFO-Frühstück der "Selbsthilfegruppe Krebsbetroffener e.V.. Das Thema war: "MammaCare". Dr. med. Michael Hippach hielt einen bunten Vortrag über "Die weibliche Brust", anschließend stellten zwei (der vier) MammaCare-Trainerinngen, Fr. Maike Buchold und Fr. Susanne Reinke, die MammaCare-Methode einmal im Rahmen eines Vortrages vor. Anmeldungen zu einem MammaCare-Training ist jederzeit über unsere Homepage möglich: unter Netzwerk/MammaCare (dann unten).

Anschließend konnten sich die Teilnehmer an dem INFO-Stand des Freundeskreises Brustgesundheit e.V. als auch des INFO-Standes des Mammographie-Screenings weiter über "Brustkrebsfrüherkennung" kompletent und aus erster Hand informieren.

Schön ist, das die Selbsthilfegruppe Krebsbetroffener e.V. nach der Veranstaltung mehrere Aufnahmeanträge entgegen nehmen konnte! :-)  

 

IMG 1782 Kopie

IMG 1785 Kopie

(Drachenboot-Trainerin Yvonne Meyer  berichtet im Rahmen des 24. INFO-Frühstücks über Ihre Initiative, in WHV ein Drachenboot-Team aufzubauen ...)

... es war gestern wieder fantastisch (am Samstag, den 23. März 2019)!

WST (23.03.19) Mit über 300 verkauften Karten plus den knapp 100 Chormitgliederen waren alle Stühle voll besetzt. VIELEN HERZLICHEN DANK an die drei Chöre: Gospel Souls Ihausen, Go-Zet-Singers aus Zetel und den Free Voices aus Hooksiel, die ohne Gage aufgetreten sind, um unsere ehrenamtliche Arbeit für die Brustgesundheit in unserer Region zu unterstützen.

Hier ein paar Bilder (Anm.: mehr Bilder können die Mitglieder im geschützten Mitgliederbereich sehen!)

WST (24.10.18) Der SoVD hat uns zum "Runden Tisch" der Ortsfrauensprecherinnen des Ammerlandes eingeladen - Die Veranstaltung fand am 24. Oktober 2018 in der Querensteder Mühle in Bad Zwischenahn statt.

Kreisfrausprecherin Fr. Marie-Luise Rosché begrüßte uns herzlich und nach einem leckeren Frühstück stellten wir (Dr. med. Michael Hippach und Anja Lämmel) den Freundeskreis vor. Wir berichteten über die Beweggründe, die zur Gründung 2010 führten und die Ziele, die wir haben: Möglichst alle an Brustgesundheit engagierten Menschen und Gruppen wollen wir in unsererem Freundeskreis vereinen, so dass in Zukunft immer über unsere Homepage alle Patientinnen und deren Angehörigen schnell (!) die gewünschten Informationen und auch die gewünschten Kontaktpartner finden.

18 10 SoVD 4 1920

Da das Internet eine immer größere Rolle spielt, die Menschen immer weniger Zeit (für sich) haben, bzw. nehmen und die Zeitungen immer noch fast ausschließlich regional berichten, setzen wir stark auf das Internet und den E-Mail-Verteiler (jeder kann sich über die Homepage kostenlos anmelden!), um Menschen im gesamten Nordwesten Niedersachsens zu erreichen. Besonders wichtig ist dabei für uns, Menschen zu einanander zu bringen: Menschen die in Not oder in einer Krise stecken mit den von ihnen gewünschen Personen in Kontakt zu bringen. Um diesem Ziel näher zu kommen, werden wir ein neues Netzwerk (NW) - genannt "Ich & Kontakt" - aufbauen, das exakt diese Idee perfekt umsetzen wird ... lassen Sie sich überraschen!

Als Dankeschön haben wir ein tolles Gesteck bekommen, das schon Lust auf Winter und den Advent macht ... Herzlichen Dank dafür!

 18 10 SoVD 9 1920

(von links nach rechts) Fr. Anja Lämmel (2. Vorsitzende), Dr. med. Michael Hippach (1. Vorsitzender), Fr. Marie-Luise Rosché (SoVD)


WST (10.09.17) Sinnfindung in schwierigen Lebenssituationen - Zu diesem Thema referierte Fr. Hick-Mühl am 17. INFO-Frühstück am 9. September 2017

Dr. med. Michael Hippach begrüßte Fr. Hick-Mühl und erläuterte zunächst die faszinierende Biographie von Prof. Viktor Emil Frankl: 1909 in Österreich als Jude geboren erkannte er früh, dass „der Willen zum Sinn“ des Lebens der (über-) lebenswichtige Antrieb für den Menschen darstellt. Aus dieser Erkenntnis entwickelte er konsquenterweise in den 30er Jahren die sog. LOGOTHERAPIE, also die Therapie, die den Menschen befähigen sollte, „seinen Sinn“ zu finden (logos [gr.] = Sinn). 
Als (einziger) Überlebender seiner Familie schrieb er nach über 2,5 Jahren KZ-Erfahrung aus Sicht eines Psychologen das Buch „Trotzdem Ja zum Leben sagen“, das schon 1946 erschien und in 24 Sprachen übersetzt wurde. Ein extrem lesenswertes Buch ... Bis zu seinem Tod 1997 setzte er sich intensivst für Versöhnung und gegen Rache ein. Eines seiner grundlegenden Zitate: „Der Nationalsozialismus hat den Rassenwahn aufgebracht. In Wirklichkeit gibt es aber nur zwei Menschenrassen, nämlich die ‚Rasse‘ der anständigen Menschen und die ‚Rasse‘ der unanständigen Menschen. Und die ‚Rassentrennung‘ verläuft quer durch alle Nationen und innerhalb jeder einzelnen Nation quer durch alle Parteien.“

Frau Hick-Mühl aus Uplengen berichtete anschließend sehr anschaulich und mitreißend, wie die Therapie im Alltag funktioniert. Die Ausbildung zum Logotherapeuten besteht aus einem fünfjährigen Studium. Allerdings kann man sich auch als „Coach“ ausbilden lassen. Wer hier Interesse hat, kann sich gerne bei ihr oder unter ihrer Homepage weiter informieren: www.imle.de.

BITTE: Da unser Freundeskreis ausschließlich von Spenden lebt, freuen wir uns über jede Spende .... Wer den Freundeskreis Brustgesundheit e.V. „einfach so“, bzw. „nebenbei“ unterstützen möchte, kann das ganz einfach und unkompliziert über www.smile.amazon.de tun: Einfach den Verein als begünstigten Verein auswählen und schon bekommt er (fast) vom gesamten Umsatz 0,5% gutgeschrieben ... einfach so ... ohne dass es den Käufer was kostet ... also: einfach mitmachen ... Mehr Infos unter dem Reiter "FAQ" (ganz rechts)

 13

(von links nach rechts) Fr. Hick-Mühl (ILME), Dr. med. Michael Hippach (1. Vorsitzender)


BERLIN (30.6.17)  Vom 29.6. bis 1.7. 2017 fand die diesjährige 37. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Senologie für Senologie in Berlin statt. Mit dabei alle wichtigen NGOs, u.a. natürlich auch die Rexrodt von Fircks Stifung. Ich übergab ihnen eines der ersten Bücher von "Mut im Hut" (s. auch auf dieser Homepage unter NETZWERKE/Mut-mach-Bücher) und viele Flyer, die sie netterweise mit auf ihren Stand auslegten ...

Die Flyer "Mut im Hut" gingen weg wie warme Semmel ... 

IMG 4450 1

(von li. nach re.: Dr. med. Michael Hippach (1. Vorsitzender Freundeskreis Brustgesundheit e.V.); Fr. Kathrin Spielvogel, Fr. Annette Rexrodt von Fircks und Fr. Reimer (alle drei von der Rexrodt von Fircks Stiftung e.V.)

Bankverbindungen: LZO Westerstede - IBAN: DE56 2805 0100 0090 2495 90 - BIC: BRLADE21LZO 
Impressum       Datenschutz
(c) 2019 Freundeskreis Brustgesundheit e.V. | Webdesign Wiebke Rettig
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok